Lamatrekking: Ausflug mit Kuschelfaktor

Auf der Orenda-Ranch in Unterfranken gehören Streifzüge wie dem Lamatrekking mit Alpaka und Lama zu den Höhepunkten des Tages

Autor: Bert Endruszeit
Lamatrekking auf der Orenda-Ranch

Mariechen weiß, wie man Herzen gewinnen kann: Das Alpaka- Mädchen muss nur einmal kurz mit seinen Kulleraugen und den langen Wimpern zu seinem Gegenüber aufschauen, und schon ist das Eis gebrochen.
Kaum einer, der bei einem solchen Blick nicht ein paar Streicheleinheiten verteilen will. Fabienne und Linus geht es da nicht anders: Die beiden Grundschüler haben sich im Nu mit Mariechen und ihrer „Lama-Kollegin“ Chipsy angefreundet. Die Vierbeiner lassen sich gern kraulen und ohne Murren über Wiesen und Felder führen.
Ausprobieren darf das jeder auf der Orenda-Ranch in Burglauer bei Bad Kissingen können Interessenten mit Alpakas und Lamas auf Tour gehen. Die Ranch betreibt Birgit Appel- Wimschneider. Die Biologin und Heilpraktikerin für Psychotherapie startete vor acht Jahren mit dem therapeutischen Reiten. Eher durch Zufall kamen schließlich Lamas und Alpakas hinzu. „Lama-Hengst Toni stand gerade zum Verkauf, da haben wir ihn zu uns geholt“, berichtet sie.

Doch Toni hätte sich sicher gelangweilt, so kamen ein paar Stuten hinzu. Eine Anschaffung, die die Ranchbesitzerin nicht bereut hat. „Wir haben schnell entdeckt, dass Lamas viel feinfühliger als Pferde sind.“ Ein Plus für den therapeutischen Einsatz. Denn wer beim Umgang mit Tieren etwas ängstlich ist, kann hier ganz entspannt sein. Lamas spüren oft genau die Stimmungslage des Menschen. Sie scheinen regelrecht zu erahnen, wie es einem geht, so die Reittherapeutin.
Und sie haben den “Knuddelfaktor”: Mit ihrem weichen Fell und ihrem sanftmütigen Wesen brechen sie jedes Eis. Apropos Eis: Wer mit Lamas und Alpakas auf Tour durch die Hügellandschaft der Rhön gehen will, kann das zu jeder Jahreszeit. “Die Tiere sind absolut winterfest”, weiß Birgit Appel-Wimschneider. Kein Wunder, müssen sie in ihrer südamerikanischen Heimat doch oft mit sehr unwirtlichen Bedingungen zurechtkommen.

Die Orenda-Ranch ist Ausgangspunkt für die unterschiedlichsten Lamatrekking-Touren, bis zu drei Stunden können Unternehmungslustige mit den stets gut gelaunten Vierbeinern unterwegs sein. “Wir haben sogar eine Vollmondwanderung im Angebot”, so die Rancherin. Kleiner Nebeneffekt: Mit Lamas und Alpakas im Schlepptau ist jede Wanderung eine überaus spannende Angelegenheit – da wird die bezaubernde Landschaft rund um das unterfänkische Burglauer schnell zur Nebensache. Und kleinere Kinder dürfen unterwegs ruhig einmal aufsitzen, denn Lamas können rund 20 Kilogramm tragen, ganz gleich, ob Packsack oder kleiner Entdecker.

Lage: Die Ranch liegt südlich der Rhön im unterfränkischen Ort Burglauer, etwa 15 Kilometer von der Kreisstadt Bad Kissingen entfernt. Mit dem Auto erreicht man sie binnen 20 Minuten über die Bundesstraße 287.

Unterkunft: Das historische Örtchen Münnerstadt liegt ganz in der Nähe der Orenda-Ranch und bietet günstige Übernachtungsmöglichkeiten. Sie haben Interesse?
Sprechen Sie uns an.

Weitere Angebote der Orenda-Ranch

Birgit Appel-Wimschneider

Author Birgit Appel-Wimschneider

More posts by Birgit Appel-Wimschneider

Leave a Reply