Naturseife aus Alpaka- oder Lamakeratin | Naturkosmetik

Naturseife aus unserer eigenen Lama- und Alpakafaser für uns hergestellt. Die Naturseifen mit Lama-/AlopakaKeratin wird spezifisch aus den Fasern eines Tieres hergestellt. Die Seife trägt dann den Namen des Tieres.

  • natürliche Inhaltsstoffe, lebensmittelecht (geprüft)
  • 100% Handarbeit von einer professionellen Seifensiederin
  • pflegend, reichhaltig, rückfettend
  • schäumt feinporig und gut
  • Hände und Körper werden sauber
  • keine Konservierungsstoffe, da bei dieser Herstellungsart nicht nötig
  • sehr ergiebig beim Waschen
  • enthält Keratin aus Lama- oder Alpakafaser
  • keine chemische Tenside
  • bis auf wenige Ausnahmen kommt die Seifenfarbe von der verwendeten Faserfarbe

Gewicht pro Seifenstück: ca. 80-90g

Lieferzeit: 2 -3 Werktage nach Zahlungseingang

Dieses Produkt ist derzeit ausverkauft und nicht verfügbar.

Artikelnummer: n.a. Kategorie:

Außergewöhnliche handgesiedete Naturseife

Unsere handgesiedete Naturseife wird aus edler Alpaka- und Lamafaser gewonnen! Aus der Wolle unserer Lamas und Alpakas.
In einem speziellen Verfahren wird Keratin aus der Lama-/Alpakafaser unserer Tiere herausgelöst und im Verseifungsprozess zugesetzt. So entsteht eine hochpflegende Naturseife, die mit natürlichem Keratin die Regeneration der Haut unterstützt. Keratin ist der elementare Baustein von Haaren, Nägeln und Haut. Dies ist ein natürliches Protein, das für Form und Stabilität von Zellen veranwortlich ist und die mechanische Widerstandsfähigkeit, Festigkeit und Elastizität von Haut, Haar und Nägel bewirkt. Keratin sorgt dafür, dass bei Haut & Haar die Struktur erhalten wird und elastisch bleibt. Die Seifen sind zudem rückfettend – so erspart man sich oftmals ein Eincremen.

Von welchem Tier die Seife bzw. Wolle stammt steht auf der Seifenverpackung.

Die verschiedenen Farben der Seifen entstehen durch die Haarfarben der Lamas und Alpakas und ggf. durch die verwendeten Düfte. Farbstoffe werden hier nicht verwendet. Die in aufwendiger Handarbeit hergestellten Seifen sind ohne Konservierungsstoffe.

Handgesiedete Seife – Warum?

In unseren Seifen ist nur das drin, was zur Reinigung und Pflege notwendig ist und besteht nicht aus zahlreichen chemischen Stoffen. Sie schonen die Umwelt, weil die Rohstoffe leichter abbaubar sind.


Erfahrungsbericht

Getestet: Naturseife mit Lamakeratin – wirklich außergewöhnlich

Handgesiedete Naturseife mit Alpakakeratin und einem warmen Duft… Na – das macht doch Lust auf mehr, oder? – Dachte ich mir auch! Seit ein paar Wochen habe ich eine der vielen Handseifen von der Orenda-Ranch in Gebrauch. Normalerweise nutze ich keine festen Seifen. In meinem Bad finden sich eher eine Flüssigseife im Spender und entsprechende Nachfüllpacks. Dann kam die Anfrage zum Produkttest, und ich dachte mir: „Wieso eigentlich nicht?“ Wer wissen will, was diese Naturseife so besonders macht und wie ich sie beurteile, der ist hier genau richtig.

Aber vorher: Wer die Wahl hat, hat die Qual…
Da muss man sich erst einmal entscheiden: Ihr habt die Wahl zwischen verschiedenen, tollen Sorten. Jede dieser Seifen hat eine andere Farbe. Meine Wahl fiel letztendlich auf die Naturseife Bonita mit der Duftnote Honig und Mandel. Diese Kombi ist einfach genau meins. Das Besondere? Die Seife ist nach dem Tier benannt, dessen Wollfasern als Keratinlieferant eingesetzt wurden. Ein Dank geht daher an dieser Stelle daher auch an die schöne Bonita, die ich vor nicht allzu langer Zeit sogar zum Lama-Spaziergang auf der Ranch besuchte. So eine Hübsche!

Nun aber zu den Details…Ich äußere mich zu folgenden Punkten:

  1. Inhaltsstoffe
  2. Produktversprechen
  3. Verpackung und Design
  4. Anwendung und Erfahrung
  5. Fazit

Das steckt drin in der Seife

Inhaltsstoffe NaturseifeDie Orenda-Ranch bezieht die Seife über laRiSavon – einer kleinen Seifenmanufaktur in Deutschland, die sich auf die Alpaka-Keratinseife spezialisiert hat. Nach eigenen Angaben sind Konservierungsstoffe ebenso wie EDTA, BHT, Formaldehyd, Phenoxyethanol, Schaumbildner, Sodium Laureth Sulfate, Feuchthaltemittel, Hydroxyethyl, Emulgatoren PEG in den festen Seifenstücken nicht enthalten. Von daher gehe ich davon aus, dass ich hier ein super Produkt vorliegen habe 😉 Ich muss jedoch dazu sagen, dass sich meine Erfahrungen mit Inhaltsstoffen in Grenzen halten. Aber eines weiß sogar ich, nachdem ich mir die Liste enthaltenen Stoffe auf der Rückseite durchgelesen habe: Keratin und Kokosöl – das klingt schon nach einer tollen Kombi für die Haut.
Wer sich mehr auskennt und genau wissen will, was so drin steckt, dem sei mit dieser detallierten Auflistung geholfen: Aqua, Cocos nucifera oil, Canola oil, elaeis guineesis oil, adeps suillus,Sodium hydroxide, Ricinus communis seed oil, Sucrose, Citric acid, Maris sal, Stearic acid,, Keratin (LamaFiber), Parfume, Coumarin, Benzyl Alcohol, Benzyl Benzoate, Benzyl Salicylate, Natürliche Farbe durch Alpakafasern

Was verspricht die Seife?

„In einem speziellen Verfahren wird das Keratin aus der Alpakafaser herausgelöst und im Verseifungsprozess zugesetzt. So entsteht eine hochpflegende Naturseife, die mit natürlichem Keratin die Regeneration der Haut unterstützt.“

Keratin ist der elementare Baustein von Haaren, Nägeln und Haut. Die Seifen sind rückfettend und enthalten feuchtigkeitsspendendes Glycerin – eincremen sollte damit überflüssig sein.

Verpackung und Design

Naturseife mit LamakeratinDie Aufmachung der Seifen ist simpel. Sie kommt in einer einfachen Verpackung daher. Durch die Folie lässt sich die Farbgebung direkt erkennen. Ohne viel Schnick Schnack. Das mag ich. Ein Teil der Seife ist abgedeckt. Darauf abgedruckt ist der Name des Lamas, dessen Wolle eingearbeitet wurde. In Verbindung mit dem Lama-Stempel auf der Seife schafft die Prägung irgendwie etwas Persönliches. Man weiß, welches Tier seinen Beitrag zur Seife geleistet hat und hat das Gefühl es zu kennen. Der Stempel generell gibt der Seife das gewisse etwas. Im Badezimmer ist sie so ein echter Hingucker…also auch ideal als Geschenk geeignet. Wer sie jedoch nur als Badezimmerdeko nutzt, dem entgeht tatsächlich etwas 😉 .

Meine Erfahrungen

Naturseife verglichen mit Flüssigseife Vorab – Ich kann bisher einfach nichts Negatives über die Seife berichten.
Mich begeistert der Duft, genauso wie die Pflegewirkung. Ab und zu hatte ich auf dem Handrücken etwas trockene Haut. Seitdem ich die Seife benutze, sind diese Stellen verschwunden – und das wirklich ohne weiteres Eincremen.
Die Naturseife lässt sich zudem sehr gut aufschäumen. Der Schaum ist feinporig und cremig. Ein süßlich, milder Duft umgibt einen noch ganz lange nach dem Händewaschen.

Tatsächlich ist es mittlerweile auch so, dass ich die Lama-Seife meiner Flüssigseife vorziehe. Passiert es mir doch einmal, dass ich aus Gewohnheit zum Spender greife, fällt mir immer wieder auf, dass diese Seife nicht so gut und langanhaltend duftet. Außerdem ist ihre Konsistenz wesentlich klebriger, und sie schäumt nicht ansatzweise so schnell.
Bisher teste ich die Seife nur für die Hände. Ich kann mir aber auch vorstellen, sie für die restliche Körperpflege zu nutzen und ein Exemplar in der Dusche zu platzieren.
Leider bleibt der tolle Stempelaufdruck nicht die ganze Zeit erhalten – das kommt aber weder überraschend noch hat es was mit den Inhaltsstoffen der Seife zu tun. Von daher ist das kein wirklicher Kritikpunkt.

Fazit: Ein tolles Produkt und dank der Inhaltsstoffe eine echte Bereicherung für meine Haut. Unbedingt selbst einmal ausprobieren!

Naturseife verglichen mit Flüssigseife

Naturseife verglichen mit Flüssigseife

Bewertungen

Es gibt noch keine Bewertungen.

Schreibe die erste Bewertung für „Naturseife aus Alpaka- oder Lamakeratin | Naturkosmetik“

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.