Tierische Co-Therapeuten auf der Orenda-Ranch

Es eignen sich sehr viele Tiere als "Therapeutische Begleiter" oder so genannte Co-Therapeuten in der tiergestützten Therapie. Auf der Orenda-Ranch werden die unterschiedlichsten Tierarten wie Pferde, Lamas, Esel, Ziegen, Minischweine, Hunde, Kaninchen und Meerschweinchen eingesetzt. Verschaffen Sie sich hier einen Überblick über unsere tierischen Co-Therapeuten, die auf der Orenda-Ranch leben.

Pferde

Wenn sich ein Patient für die Tiergestützte Therapie mit Pferden entscheidet, stehen auf der Orenda-Ranch fünf verschiedene Pferde zur Verfügung, die erfolgreich beim Therapeutischen Reiten und Führungskräftetraining eingesetzt werden. Wir haben Pferde mit unterschiedlichen Größen und Charakteren, wodurch hier fast jeder seinen Liebling findet. Im Bereich unsere Pferde wird jedes Therapiepferd im Einzelnen nochmal vorgestellt.


Lamas

Lamas sind sehr sensible Tiere, die sich hervorragend für die tiergestützte Therapie in Form eines therapeutischen Lamaspaziergangs - aber auch ebenso gut für das Führtraining eignen. Die Lamas der Orenda-Ranch werden aber nicht nur in der tiergestützten Therapie eingesetzt. Bei uns gibt es auch die Möglichkeit, Lamawanderungen zu besonderen Kraftorten zu buchen. Unsere Lamaherde wird im Bereich Begegnung mit Lamas nochmal im Detail vorgestellt.

Alpakas

Während das therapeutische Reiten bereits sehr verbreitet ist, ist die Therapie mit Lamas und Alpakas noch nicht so bekannt. Aufgrund der großen Erfolge ist es jedoch immer mehr im Kommen.

Auf Lamas und Alpakas kann man nicht reiten. Hier liegt der Schwerpunkt bei der Kontaktaufnahme und beim Führen bzw. dem Naturerleben  mit den Tieren.

Während das therapeutische Reiten bereits sehr verbreitet ist, ist die Therapie mit Alpakas noch nicht so bekannt. Aufgrund der großen Erfolge ist es jedoch immer mehr im Kommen.

Auf Alpakas kann man allerdings nicht reiten. Hier liegt der Schwerpunkt bei der Kontaktaufnahme und beim Führen bzw. dem Naturerleben  mit den Tieren.

Alpakas gewinnen sehr schnell die Herzen der Menschen. Sie nehmen einen so an, wie man ist. Sie haben große, dunkle Augen und ein sehr weiches Fell, welches zum Kuscheln und Streicheln einlädt. Durch den hohen Aufforderungscharakter  ist sehr schnell das Eis  gebrochen und man nimmt gerne mit ihnen Kontakt auf. Dabei ist sehr angenehm, dass die Tiere am Anfang nicht auf einen zustürmen, sondern erstmal respektvoll Abstand halten.  Erst wenn sie merken, dass das Gegenüber bereit für Kontakt und Nähe ist, kommen sie näher. Auf der Orenda-Ranch leben folgende Alpakas. Die einzelnen Tiere der Alpakaherde werden hier nochmal detailliert vorgestellt.

 

Katzen

Unser kleines Katzenrudel bestehend aus Emily, Jim-Bob, John-Boy und Felix leben hier bei uns auf der Orenda-Ranch in Burglauer.



 

Minischweine Susi und Rudi



Unser Minischwein Susi und Minischwein Rudi leben hier auch glücklich auf der Orenda-Ranch. Susi kann sogar ein paar Kunststücke. Im Sommer gehen die zwei Schweine auch gerne mal spazieren.

 


Hunde

Unsere Hunde Jerry und Lizzy sind auch immer mit dabei und stets treue Begleiter!


 

Kaninchen/Löwenköpfchen und Meerschweinchen

Unsere Kaninchen, Löwenköpfchen und Meerschweinchen eignen sich auch hervorragend als therapeutische Begleiter. Ihre Körpergröße ist genau richtig, um sie in die Hand, auf den Arm oder auch auf den Schoß zu nehmen. Die kleinen Nager lassen sich gerne streicheln und kuscheln sich dabei an den Menschen. Der Körper dieser Kleintiere bietet außerdem einiges Interessantes zu entdecken: die schönen, großen Augen, das flauschige Fell und die feinen Adern der Ohren oder der kleine buschige Schwanz.
Gerade auch für sehbehinderte und blinde Menschen sind die vielen unterschiedlichen taktilen Reize, die ein Nager bietet, ein aufregendes Erlebnis. Die Meerschweinchen und Kaninchen fühlen sich dabei richtig wohl, wenn sie liebevoll und ruhig von vorne nach hinten gestreichelt werden.
In Kanada werden Brandverletzte in der sensiblen Phase der Früh-Reha durch Chinchillas begleitet. Nach Wochen der beschützten Betreuung auf der Klinikstation müssen die Patienten nach und nach beginnen, mit ihrem möglicherweise durch Narben veränderten Äußeren wieder leben zu lernen. Neben dem physischen Schmerz leiden die Patienten vor allem seelisch an den ersten Blicken in den Spiegel. Die kleinen Nager helfen hier nicht nur durch ihr sehr feines und weiches Fell, welches vorsichtige erste Kontakte mit den noch sensiblen Hautpartien ermöglicht. Die Begleitung durch die Tiere gibt den Menschen auch wieder Mut, in Kontakt mit anderen Menschen zu treten- nicht zuletzt, da die Begleitung mit den Tieren soziale Kontakte erleichternd hilft.

Wir haben hier auch süße Löwenköpfchen auf unserer Orenda-Ranch. Die jungen Kaninchen stehen auch immer wieder mal zum Verkauf.



 

 

Orenda-Ranch Neuigkeiten
Lama Toni in Bild der Frau

Die Zeitschrift Bild der Frau hat über unseren Lamahengst Toni bzw. über den therapeutischen Lamaspaziergang auf der Orenda-Ranch berichtet. Hier geht es zur Pressemeldung...

Einführungsseminar Tiergestützte Therapie

Einführungsseminar in die praxisnahe tiergestützte Therapie mit Selbsterfahrungsanteil und Info zur Weiterbildungsmöglichkeit

Zielgruppe: Einsteiger in die tiergestützte Therapie, Interessierte und  sowie Personen, die in die tiergestützte Therapie hineinschnuppern möchten.

Nächste Terminmöglichkeiten:

  • Samstag den 03.03.2018

Weitere Informationen zum Seminar

 

Das Summen der Lamas in der Lamatherapie

Die Sprache der Lamas klingt wie ein sanftes und zufriedenes Summen. Diese Sprache der Lamas wirkt in der Lamatherapie zusätzlich beruhigend und entspannend auf die Menschen. Das Orenda-Ranch-Team hat das Summen der Lamas aufgenommen und wichtige Aspekte des Summens in der Lamatherapie beschrieben: Hier geht es zum Video

Projekt: Therapeutisches Reiten mit Behinderten in Maria Bildhausen

Wir haben im Jahre 2010 ein Projekt mit Maria Bildhausen gestartet. Aufgrund der guten Erfolge führen wir regelmäßig Reittherapie für Behinderte in Maria Bildhausen durch.

Reittherapie-Ausbildungsgruppe 2016

Die Reittherapie-Ausbildungsgruppe 2016 hatte am 13.11.16 ihre Abschlussprüfung. Alle Teilnehmer konnten die Ausbildung zum Reittherapeuten erfolgreich abschließen. 

Impressum | Kontakt | Login